Französische Fischsuppe mit Croutons und Rouille

Zutaten für 8 Portionen:

für die Suppe:
  • ca. 1500g Mittelmeerfische
  • (1 Dorade, 2 Knurrhahn, 2 Merlan, 3 Rotbarben,)
  • Olivenöl zum anbraten
  • 1/3 Staudensellerie
  • 1/2 Fenchel
  • 1 Stk. Zwiebel
  • 2 Stk. Möhren
  • 4 Stk. Tomaten
  • 4 Stk. Knoblauchzehen
  • 2 Eßl. Tomatenmark
  • 1/2 l Weißwein
  • 0,2l Noilly Prat (Vermouth)
  • Wasser oder Fischfond
  • 4cl Pernod oder anderen Anisette
  • 1 Messerspitze Safran gemahlen (0,5g)
  • Lorbeerblatt, Thymianzweig, Petersilienzweig, Salz und Pfeffer
für die Croutons:
  • 1 Stk. Baguette
  • 1 Stk. Knoblauchzehe
  • Olivenöl
für die Rouille:
  • 4 Stk. Eigelb
  • Saft von einer Zitrone
  • 3 Stk. gehackte Knoblauchzehen
  • 1 Messerspitze Safran gemahlen (soviel das Sie schön gelb ist)
  • ca. 1/2 l Olivenöl
  • evt. warmes Wasser
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Rosenpaprika

Mit der Rouille wird ebenfalls geriebener Gruyère oder Parmesan zur Fischsuppe gereicht.

Zubereitung:

Die Fische werden in Stücke geschnitten, mit Salz und Pfeffer gewürzt und scharf in Olivenöl angebraten. Die Gemüse schälen, in Würfel schneiden und zu den Fischstücken geben und ebenfalls mit anrösten. Tomatenmark hinzugeben und etwas anschwitzen. Nach und nach mit Weißwein und Noilly Prat ablöschen und die Kräuter hinzufügen. Mit Wasser oder Fischfond auffüllen, so das alles gut bedeckt ist und langsam köcheln lassen. Wenn alles weich ist, (Thymianzweig vorher entnehmen) mit einem kräftigen Mixer oder Pürierstab ordentlich pürieren und anschließend durch ein geeignetes Sieb passieren. Zum Schluss wieder aufkochen und mit Salz, Pfeffer, Safran und Pernod abschmecken.

Das Baguette wird mit der Knoblauchzehe eingerieben und dann auf dünne Scheiben geschnitten. Die Scheiben dann auf ein Blech legen und mit Olivenöl beträufeln. Unter der Grillspirale im Ofen bräunen.

Eigelb, Zitronensaft, Knoblauch, Safran und schon mal etwas von den Gewürzen mit dem Olivenöl wie eine Mayonnaise aufschlagen. Wird Sie zu dick, kann man sie mit etwas Wasser verdünnen. Zum Schluss fertig abschmecken.

Oben